Auch in der zweiten Jahreshälfte heißt es: "Licht an"

JahresMotto für das Leben in unserer Pfarrei St. Peter und Paul

Terrorismus, Klimaerwärmung, Altersarmut, Kirchenschließungen - oft sind es Negativschlagzeilen, die unseren Alltag begleiten. Sie lösen Zukunftsängste und Mutlosigkeit aus in Kirche und Gesellschaft.

Diesen "Verdunkelungen" möchten wir als Christen in der Pfarrei St. Peter und Paul etwas entgegensetzen. Deshalb geht in diesem Jahr wörtlich, bildlich und vor allem menschlich das "Licht an".

Und wie kann das aussehen?

Unter diesem JahresMotto sind in allen Gemeindeteilen der Pfarrei St. Peter und Paul besondere Gottesdienste und auch außergewöhnliche Veranstaltungen geplant. Interessierte erwartet zum Beispiel Lagerfeuersingen, Open-Air-Kino, Straßentheater, ein Dämmer-Gottesdienst in der freien Natur oder auch ein Gottesdienst im Wartezimmer einer Augenarztpraxis, um nur einige Beispiele aus dem Programm zu nennen.

Und warum?

All diese Veranstaltungen zum JahresMotto 2016 „Licht an“ sollen vor allem eines beleuchten: das Schöne und Helle im Leben! Darum macht St. Peter und Paul das „Licht an“. Ein Licht der Gemeinschaft, ein Licht der Spiritualität, ein Licht in uns selbst. Und so heißt es in der eigens für dieses Jahresmotto komponierten Hymne: „Komm, zünde dein Licht an, das jedermann seh’n kann“.

Welche Lichter wir noch zu sehen bekommen, kann einem Faltblatt entnommen werden, das in allen katholischen Kirchen in Hattingen ausliegt und darüber hinaus auf dieser Seite als PDF-Dokument aufgerufen werden kann. Klar ist auf jeden Fall schon jetzt: 2016 geht in St. Peter und Paul das „Licht an“.

Kontakt: licht-an@hattingen-katholisch.de